Anwälte



Prof. Dr. Karl Otto
Bergmann


Partner der Sozietät
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Medizinrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Honorarprofessor der Universität Münster


 
Lehr- und Handbücher

  • Bergmann/Pauge/Steinmeyer, Gesamtes Medizinrecht, Nomos Kommentar, 2. Auflage 2014; S.a. Buchbesprechung Lippert, NJW 2014, 2703: “Für Medizinrechtler inzwischen unverzichtbar ist das Patientenrechtegesetz, welches in den §§ 630a ff. BGB von Bergmann, Middendorf und Wever in einem Guss gekonnt kommentiert wird (…)”

  • Bergmann/Wever, Die Arzthaftung, Springer-Verlag, 4. Auflage 2014

  • Bergmann/Pauge/Steinmeyer, Gesamtes Medizinrecht, Nomos Kommentar, 1. Auflage 2012

  • Bergmann/Wever, Die Arzthaftpflichtversicherung, in: Handbuch des Versicherungsrechts, Deutscher Anwaltsverlag, 5. Auflage 2012

  • Haftungsprobleme in der Notaufnahme in: v. Eiff/Dodt/Brachmann (u.a.), Management in der Notaufnahme, 1. Auflage, Stuttgart 2011 Bergmann/Kienzle, Krankenhaushaftung, Organisation, Schadensverhütung und Versicherung, Deutsche Krankenhaus-Verlagsgesellschaft mbH, 3. Auflage 2010

  • Bergmann/Wever, Die Arzthaftung, Springer-Verlag, 3. Auflage 2009

  • Zivilrechtliche Aspekte der Gutachterauswahl im Arzthaftpflichtverfahren
    in: Madea/Detmeyer, Medizinschadenfälle und Patientensicherheit, Köln 2007, S. 95

  • Rechtliche Bewertung klinischer Behandlungspfade in: Roeder/Küttner, Klinische Behandlungspfade, Köln 2007, S. 62 ff.

  • Grundlagen der zivilrechtlichen Haftung des Arztes und des Krankenhausträgers in: von Eiff, Risikomanagement, Wegscheid 2006, S. 82 ff.

  • DRG‘s und Recht in: Roeder/ Rochell, Case-Mix in der Praxis, Handbuch für die DRG-Umsetzung, Deutscher Ärzteverlag, 2003

  • Müller/Bergmann, Risk-Management in Orthopädie und Chirurgie, Thieme-Verlag, 2000

  • Entwicklungstendenzen des Risikomanagements im Krankenhaus in: Medizinrecht heute: Erfahrungen, Analysen, Entwicklungen, Festschrift 10 Jahre Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im DAV

VERÖFFENTLICHUNGEN IN JURISTISCHEN UND MEDIZINISCHEN FACHZEITSCHRIFTEN


  • Anwaltliche Strategien im Sachverständigenbeweis des Arzthaftungsprozesses in: ZMGR 03/2014, S. 159 ff.

  • Entwicklungstendenzen der Arzthaftpflichtrechtsprechung und ihr Einfluss auf die Heilwesenversicherung in: VersR 19/2014, S. 795 ff.

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2013 in: Das Krankenhaus 5/2014, S. 444 ff.

  • Haftungsfragen bei MRSA-Infektionen in: Das Krankenhaus 2/2014, S. 153 ff.

  • Risiko- und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen – Entwicklung und Tendenzen 2012/2013 in: MedR 2013, S. 659 ff.

  • Was kann und darf ein PJler? in: Das Krankenhaus 11/2013, S. 1166 ff.

  • Rechtliche Verantwortlichkeit patientenferner Entscheider in Krankenhäusern in: Das Krankenhaus 8/2013, S. 225 ff.

  • Aktuelle Rechtsprechung zur Dokumentationspflicht und das Patientenrechtgesetz in: Das Krankenhaus 5/2013, S. 177 f.

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2012 in: Das Krankenhaus 5/2013, S. 518 ff.

  • Haier/Bergmann, Medizinrechtliche Aspekte von Tumorboards in: Der Chirurg 3/2013, S. 225 ff.

  • Rechtsprechung 2012: Krankenhaushaftung in: BADK 2/2013, S. 64 ff.

  • Der Verlust von Krankenhausunterlagen im Verantwortungsbereich des Krankenversicherers oder im Krankenhaus in: Das Krankenhaus 2/2013, S. 177 f.

  • Entwicklungslinien in der Arzthaftungsrechtsprechung 2012/2013 in: ZMGR 2013, S. 159 ff.

  • Qualitätssicherung und Risikomanagement: Entwicklung und Tendenzen 2011/2012
    in: MedR 2012, S. 795 ff.

  • Aktuelles zum unfallchirurgischen Behandlungsfehler im Krankenhaus in: Das Krankenhaus 11/2012, S. 1164 ff.

  • Entwicklungslinien der Arzthaftungsrechtsprechung 2010/2011in: ZMGR 3/2012, S. 173 ff.

  • Der Dekubitus des Patienten und die ärztliche/pflegerische Dokumentation in: Das Krankenhaus 2012, S. 811 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2011 in: BADK-Information 2012, S. 78 ff.

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2011in: Das Krankenhaus 2012, S. 500 ff.

  • Leitlinien und Empfehlungen im klinischen Alltag und im Arzthaftungsprozess in: Das Krankenhaus 2012, S. 140 ff.

  • Ärztliche Weiterbildungs- und Aufklärungspflicht in: Das Krankenhaus 2011, S. 1142 ff.

  • Risiko- und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen – Entwicklung und Tendenzen II in: MedR 2011, S.633 ff.

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2010 in: Das Krankenhaus 2011, S. 810 ff.

  • Der grobe Behandlungsfehler auf der unfallchirurgischen und orthopädischen Station der Krankenhäuser in: Das Krankenhaus 2011, S. 488 ff.

  • Haftungsrechtliche Aspekte der Neuordnung von Aufgaben des Pflegedienstes in: Festschrift 25 Jahre Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht, S. 11 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zur Haftung des Chirurgen im Krankenhaus in: Das Krankenhaus 2011, S. 155 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2010 – in: BADK-Informaion 2011, S. 78 ff.

  • Aufklärungspflichten von Arzt und Krankenhausträger hinsichtlich wirtschaftlicher Interessen des Patienten in: Das Krankenhaus 2010, S. 1087 ff.

  • c Anm. zu OLG München, Urt. v. 04.02.2010 – 1 U 4650/08 – in: MedR 2010, S. 645 ff.

  • Bergmann/Wever, Anmerkung zu BGH, Urt. v. 10.11.2009 – VI ZR 247/08 in: MedR 2010, S. 258

  • Risiko- und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen – Entwicklung und Tendenzen in: MedR 2010, S. 631 ff.

  • Zulässigkeit der Übertragung von Injektionen auf nichtärztliches Personal in: Gesundheitsrecht 2010, S. 119 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2009 – in: BADK-Infomation 2010, S. 74 ff.

  • Das heutige Bild des Arztes in: Festschrift für Achim Krämer, S. 107 f.

  • Die Dokumentation des Krankenhauses in der gynäkologisch/geburtshilflichen Abteilung aus haftungsrechtlicher Sicht in: Das Krankenhaus 2010, S. 750

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2009 in: Das Krankenhaus 2010, S. 455 ff.

  • Leitlinien im Leistungsrecht der vertragsärztlichen Versorgung unter besonderer Berücksichtigung der Arzneimitteltherapie in: Chemotherapie Journal 2010, S. 57

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2008 – in: BADK-Information 2009, S. 94 ff.

  • Haftungsgefahren bei Arbeitsteilung in der Geburtshilfe, in: Das Krankenhaus 2009, S. 1080

  • Haftungsfragen bei Überweisung eines Patienten ins Krankenhaus in: Das Krankenhaus 2009, S. 759 ff.

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2008 in: Das Krankenhaus 2009, S. 468 ff..

  • Erhöhte Aufklärungspflichten des Arztes bei diagnostischen Eingriffen in: Das Krankenhaus 2009, S. 146 ff..

  • Delegation und Substitution ärztlicher Leistungen auf/durch nichtärztliches Personal in: MedR2009, S. 1 ff..

  • Rechtliche Implikationen der Komplementär- u. Alternativmedizin (CAM) in: Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung u. Qualität im Gesundheitswesen 2008, S. 574 ff..

  • Der medizinische Sachverständige im Arzthaftungsprozess in: Forum medizinische Begutachtung 2008, S. 4 ff..

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2007 – in: BADK-lnformation 2008, S. 80 ff..

  • Haftung bei vertikaler und horizontaler Arbeitsteilung in: Das Krankenhaus 2008, S. 1233 ff..

  • Besteht ein Anspruch der Krankenkasse auf Einsichtnahme oder Herausgabe der Behandlungsunterlagen? in: Das Krankenhaus 2008, S. 825

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2007 in: Das Krankenhaus 2008, S. 505

  • Praktische Hinweise zu ärztlichen Leitlinien in: Das Krankenhaus 2008, S. 157

  • Die arzthaftungsrechtliche Judikatur 2006/2007 in: ZMGR 2007, S. 3 ff.

  • Ärztliche Leitlinien aus juristischer Sicht in: Das Krankenhaus 2007, S. 1197 ff.

  • Der infektiöse Krankenhausmitarbeiter – ein vollbeherrschbares Risiko in: Das Krankenhaus 2007, S. 772 ff.

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2006 in: Das Krankenhaus 2007, S. 465 ff.

  • Praktische Hinweise zur Patientenaufklärung bei Arzneimitteltherapie im Krankenhaus in: Das Krankenhaus 2007, S. 141 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2006 – in: BADK-lnformation 2007, S. 69

  • Die Geburtsklinik in der aktuellen Haftungsrechtsprechung in: Das Krankenhaus 2006, S. 1043 ff.

  • Haftungsrisiken des Krankenhauses im Falle einer lnfluenzapandemie in: Das Krankenhaus 2006, S. 868 und 979 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2005 – in: BADK-Information 2006, S. 73 ff

  • Leitlinien, Richtlinien und Empfehlungen in der Zahnheilkunde – Rechtliche Implikationen und Überlegungen in: Gesundheitsrecht 2006, S. 337 ff

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2005, in: Das Krankenhaus 2006, S. 447 ff

  • Risiken und Vertrauensschutz bei der Patientenaufklärung, in: Das Krankenhaus 2006, S. 689 ff

  • Die Geburtsklinik in der aktuellen Haftungsrechtsprechung in: Das Krankenhaus 2006, S. 1043 ff

  • Haftungsrisiken des Krankenhauses im Fall einer Influenzapandemie, in: Das Krankenhaus 2006, Teil 1 S. 868 ff, Teil II S. 979 ff

  • Patientenaufklärung vor Arzneimitteltherapie im Krankenhaus in: Das Krankenhaus 2006, S. 134

  • Die Reform der Zivilprozessordnung und ihre Auswirkungen auf den Arzthaftungsprozess
    in: Arzthaftungsrecht – Rechtspraxis und Perspektiven, Berlin-Heidelberg 2006, S. 1 – 11

  • Risikomanagement in Chirurgie und Orthopädie in: MedR 2005, S. 650 – 658

  • Neues zum Einsichtsrecht des Patienten und seiner Angehörigen in die Krankenunterlagen und Obduktionsberichte
    in: Das Krankenhaus 2005, S. 1023 ff.

  • Schmerzensgeld aktuell – Versicherbarkeit des Krankenhausrisikos? in: Das Krankenhaus 2005, S. 683 ff.

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2004 in: Das Krankenhaus 2005, S. 429 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht Berichtsjahr 2004 in: BADK-lnformation 2005, S. 93 -97 und S. 128 – 137

  • Besprechung Urt. BGH v. 7.12.2004, VI ZR 308/03 in: MedR 2005, S. 353

  • Schutz-, Aufklärungs- und Kontrollpflichten im DRG-geführten Krankenhaus in: Das Krankenhaus 2005, S. 126- 128

  • DRGs, ärztlicher Standard und Haftung – Die gesetzliche Aufgabe der DRGs in: Das Krankenhaus 2004, S. 959 – 962

  • Organisationsanforderungen bei der Behandlung ausländischer Patienten aus rechtlicher Sicht
    Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V. (Hrsg.), Globalisierung in der Medizin, Springer-Verlag 2005, S. 109 ff.

  • Die Patientenaufklärung bei der Schlittenendoprothese in: Buckup, Die unikonduläre Schlittenprothese, Steinkopf-Verlag 2005, S. 197 ff.

  • Neue Urteile zum groben Behandlungsfehler in: Das Krankenhaus 2004, S. 370-372

  • Risikomanagement und Haftung im DRG-orientierten Krankenhaus in: Casemix in der Praxis, DRGs und Recht, Kapitel 21

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2003 in: Das Krankenhaus 2004, S. 112 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2003 in: BADK-lnformation 2004, S. 79 ff. und S. 120 ff.

  • Der Sturz im Krankenhaus in: Das Krankenhaus 2004, S. 644 ff.

  • Neues zum groben Behandlungsfehler in: Das Krankenhaus 2004, S. 370 ff.

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2003 in: Das Krankenhaus 2004, S. 112 ff.

  • Wann haftet der Krankenhausträger für Fehler des Durchgangsarztes in: Das Krankenhaus 2003, S. 636 ff.

  • Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2002 in: Das Krankenhaus 2003, S. 395 ff.

  • Kind als Schaden – Risiko für das Krankenhaus, Recht und Praxis in: Das Krankenhaus 2003, S. 236-240

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2002 in: BADK-lnformation 2003, S. 66 ff. und 125 ff.

  • Leitlinien und Richtlinien – ein Blick in die Rechtsprechung in: Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie 2002

  • Leitlinien und Haftung in: Q-med 2002, S. 11-14

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht Berichtsjahr 2001 in: BADK-Information 2002, S. 55-61

  • Der drohende Ärztemangel: Versorgungsnotstand gleich Haftungsnotstand? in: Das Krankenhaus 2002, S. 1019-1022

  • Die Thrombosegefahr im Krankenhaus aus juristischer Sicht in: Das Krankenhaus 2002, S. 915-918

  • Die Flutwasserkatastrophe an Elbe und Mulde und die Beschädigung oder Vernichtung Krankenunterlagen in: Das Krankenhaus 2002, S. 825-831

  • Haftung des Krankenhauses bei Lagerungsschäden in: Das Krankenhaus 2002, S. 734-736

  • Beratungspflicht des Arztes über wirtschaftliche Folgen der Behandlung in: Fehlerquellen im Arzthaftungsprozeß, Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im DAV 2001, S. 45-64

  • Verjährungsvoraussetzungen bei Angabe des Krankenhauses als ladungsfähige Anschrift der beklagten Ärzte in: MedR 2001, S. 365 – 368

  • Neues BGH-Urteil zur Aufklärung in: MedR 2001, S. 421 -422

  • Die ärztliche Aufklärungspflicht in der aktuellen Rechtsprechung in: Arzt und Krankenhaus 2001, S. 81 -90

  • Recht und Praxis, Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 2000 in: Das Krankenhaus 2001, S. 520 – 525

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 2000 in: BADK-lnformation 2001, S. 61 – 68

  • Aufklärung in der arbeitsteiligen Medizin, in Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V. (Hrsg.), Risiko-Aufklärung, S. 91 ff., Springer 2001

  • Recht und Praxis, Das Haftpflichturteil des Jahres 2000 in: Das Krankenhaus 2001, S. 231 – 234

  • Recht und Praxis, Verkehrssicherungspflichten eines Krankenhausträgers gegenüber Patienten in: Das Krankenhaus 2000, S. 1019-1023

  • Recht und Praxis, Überwachungs- und Sicherungspflichten gegenüber suizidalen Patienten in: Das Krankenhaus 2000, S. 728 – 733

  • Recht und Praxis, Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 1999 in: Das Krankenhaus 2000, S. 482 – 485

  • Recht und Praxis, Zur Beweiskraft archivierter Krankenunterlagen in: Das Krankenhaus 2000, S. 206 – 209

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 1999 in: BADK-lnformation 2000, S. 51 – 61

  • Bluttransfusionen bei den Zeugen Jehovas in: Arzt und Krankenhaus, Sonderdruck aus Heft 1/00, S. 26 – 29

  • Arbeitsteilung und Vertrauensgrundsatz im Arztstrafrecht in: Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e. V., Medizin und Strafrecht, Strafrechtliche Verantwortung in Klinik und Praxis, Berlin-Heidelberg 2000, S. 35 – 47

  • Recht und Praxis, Risk-Management bei der Pflegedokumentation in: Das Krankenhaus 1999, S. 902 – 904

  • Recht und Praxis, Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 1998 in: Das Krankenhaus 1999, S. 530 -535

  • Risk-Management als Mittel der Qualitätssicherung im Krankenhaus in: Forum Fortbildung und Qualitätssicherung 1999, S. 57 ff.

  • Qualität und Management der Patientenaufklärung in: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete 1999, S. 87 ff.

  • Recht und Praxis, Bluttransfusionen bei Zeugen Jehovas in: Das Krankenhaus 1999, S. 315 ff.

  • Die Thrombosegefahr im Krankenhaus aus juristischer Sicht in: Das Krankenhaus 1999, S. 1 ff.

  • Recht und Praxis, Auskunftsersuchen von Versicherern und ärztliche Schweigepflicht in: Das Krankenhaus 1999, S. 116 – 120

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 1998 in: BADK-lnformation 1999, S. 49 – 56, 93 – 97

  • Qualität und Management der Patientenaufklärung, Ergebnisse konventioneller und computergestützter Dokumentation, Autoren: R. T. Müller, N. Schürmann, Th. Lichtinger, M. Lederer, K. 0. Bergmann in: Zeitschrift für Orthopädie 1999

  • Rechtliche Grundlagen der Patientenaufklärung in der Orthopädie in: Der Orthopäde 1998, S. 705 – 712

  • Venöse Thrombose und Thrombembolieprophylaxe aus juristischer Sicht in: VersR 1998, S. 282 ff.

  • Patientenaufklärung in der Schmerztherapie in: Der Schmerz 1998, S. 323 – 329

  • Recht und Praxis, Herausgabe von Krankenunterlagen unter besonderer Berücksichtigung der ärztlichen Schweigepflicht in: Das Krankenhaus 1998, S. 702 ff.

  • Recht und Praxis, Empfehlungen für das Verhalten der Krankenhausmitarbeiter im Strafverfahren in: Das Krankenhaus 1998, S. 484 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 1997 in: BADK-Information 1998, S. 41 ff.

  • Recht und Praxis, Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 1997 in: Das Krankenhaus 1998, S. 293 ff.

  • Recht und Praxis, Empfehlungen für das Verhalten der Krankenhausmitarbeiter im Schadenfall II in: Das Krankenhaus 1998, S. 96 ff.

  • Die Haftung des Arztes als Anwender von Arzneimitteln und Medizinprodukten für Behandlungsfehler # in: MedR Schriftenreihe Medizinrecht, Arzneimittel und Medizinprodukte, 5. 105 ff.

  • Haftungsrisiken bei ambulanten Operationen sowie vor- und nachstationärer Behandlung in: MedR Schriftenreihe Medizinrecht, Krankenhaus im Brennpunkt, S. 37 ff.

  • Begrenzt die Leistungspflicht der Krankenkassen die Leistungspflicht des Arztes? in: Die Budgetierung des Gesundheitswesens, Berlin-Heidelberg 1997, S. 45 ff.

  • Ärztliche Berufsfreiheit und Patientenaufklärung in: Das Krankenhaus 1997, S. 637 ff.

  • Risk-Management im Krankenhaus, Chancen der Risikominimierung und Qualitätssicherung in: Das Krankenhaus 1997, S. 622 ff.

  • Die Patientenaufklärung im Spiegel der Rechtsprechung des Jahres 1996 in: Das Krankenhaus 1997, S. 434 ff.

  • Dokumentation bei ambulantem Operieren in: Das Krankenhaus 1997, S. 202 ff.

  • Die aktuelle Rechtsprechung zum Krankenhaushaftungsrecht – Berichtsjahr 1996 – in: BADK-Information 1997, S. 48 ff.

  • Patientenaufklärung bei ambulantem Operieren aus haftungsrechtlicher Sicht in: Das Krankenhaus 1997, S. 32 ff.

  • Haftungsrisiken bei ambulanten Operationen, Maßnahmen zur Verminderung bzw. Vermeidung in: Chirurg BDC 1996, S. 246 ff.

  • Die Organisation des Krankenhauses unter haftungsrechtlichen Gesichtspunkten in: VersR 1996, S. 810 ff. = Das Krankenhaus 1996, S. 238 ff.

  • Arzthaftung und Arzthaftpflichtversicherung, Deckungsprobleme und Lücken im geltenden Recht in: Die Entwicklung der Arzthaftung, Berlin 1996, S. 101 ff.

  • Neulandmedizin und Aufklärung – Umsetzung bedeutsamer Forschungsergebnisse im praktischen Alltag bei ärztlicher Therapiefreiheit in: Innere Medizin und Recht, Berlin-Wien 1996, S. 242 ff.

  • Das Arzthaftungsverfahren vor dem Oberlandesgericht – ein Verfahren erster Instanz? in: Der medizinische Sachverständige, Köln-Berlin-Bonn-München 1995, S. 145 ff.

  • Die Abhängigkeit der Verfahrensbeteiligten und Verfahrensablauf vom ärztlichen Gutachten in: Gutachten Kolloquium 10, Der ärztliche Sachverständige, Berlin-Heidelberg-New York 1995, S. 87 – 101

  • Das Belegarztsystem, Qualitätssicherung durch Vertragsgestaltung in: Das Belegarztsystem, Köln-Berlin-Bonn-München 1994, S. 75 ff.

Veröffentlichungen in juristischen und medizinischen Fachzeitschriften
Zurück

Bergmann und Partner mbB
Rechtsanwälte

Josef-Schlichter-Allee 38, 59063 Hamm
T: 02381/97235-0
F: 02381/97235-10
info@bergmannpartner.com

Die Kanzlei befindet sich im Hammer Osten in fußläufiger Entfernung vom Oberlandes- und vom Landesarbeitsgericht. Kostenfreie Parkplätze befinden sich vor der Kanzlei.